Club für Britische Hütehunde e.V. Landesgruppe Württemberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Landesgruppe Württemberg wurde 1939 gegründet und ist somit eine der ältesten und mittlerweile auch eine der größten Landesgruppen im Club für Britische Hütehunde e.V. .
Circa 500 Mitglieder vom Züchter über Hundehalter und Hundesportler prägen seit Jahren unsere Landesgruppe. Die Landesgruppe bietet ein breites Spektrum an Veranstaltungen: Ausstellungen und Körungen mit Verhaltensbeurteilung, Züchterfortbildungen für Alt- und Neuzüchter, hundesportliche Veranstaltungen und Hüteaktivitäten, Seminare zu Verhalten und Pflege, rassespezifische Aktivitäten sowie Sommerfest und Weihnachtsfeier sorgen für ein reges Vereinsleben und festigen den Kontakt der Mitglieder untereinander.
Die Vorstandschaft der Landesgruppe freut sich über jeden Interessierten und berät gerne zu rassespezifischen Fragen und Mitgliedschaft.

Besucht uns auf Facebook


Ergebnisse der CAC Vellberg am 04.05.2014


Neue Leistungsbuchstelle im CfBrH
Bitte bestellen Sie in Zukunft Ihre Leistungskarten bei

Susanne Petersen
Rheingaustr. 3a
56357 Welterod
Tel. 06775-968989
leistungsbuchstelle-cfbrh@online.de




Wichtig: Alle Deck- und Wurfmeldungen sind ab sofort an den
1. Vorsitzenden der LG Württemberg zu melden.
E-Mail: 1.Vorsitzender@cfbrh-wuerttemberg.de


__________________________________________________________________________________________________________________________________________
Die Auschreibug finden Sie, wenn Sie auf den Text klicken!
Bearded Colllies für SLO-Forschungsprojekt gesucht!

Die symmetrische lupoide Onychodystrophie (SLO) ist eine äußerst schmerzhafte Erkrankung der Krallen. Bestimmte Hunderassen, darunter leider auch der Bearded Collie, scheinen häufiger betroffen zu sein als andere.

Die Abteilung Hauterkrankung der Medizinischen Kleintierklinik der Ludwig Maximillian Universität München unter Leitung von Prof. Dr. Ralf S. Müller will versuchen, anhand eines Forschungsprojektes herauszufinden, ob es Umweltfaktoren und genetische Risikofaktoren gibt, die die Entstehung von SLO bei Beardies begünstigen. Prof. Dr. Müller ist einer der Top-Experten auf dem Gebiet SLO.

Für die Fall-Kontroll-Studie werden etwa 45 betroffene Beardies und genau so viele nicht betroffene Kontroll-Beardies gesucht. Bisher ist die Resonanz in der Beardiegemeinde noch sehr verhalten. Ich hoffe, das liegt nur an der fehlenden Information. Problemfälle gibt es offensichtlich zur Genüge, vor allem in verschiedenen Internet-Foren und auf Facebook wurde das schon wiederholt thematisiert.

WICHTIG: Die gesammelten Daten werden absolut vertraulich behandelt und nur in anonymisierter Form veröffentlicht! Es muss also kein Züchter einen "Imageschaden" befürchten.

Wer mit einem an SLO erkrankten Beardie am Forschungsprojekt teilnehmen will, kann sich beim Rassebetreuer Bearded Collie der LG oder direkt bei der Projektleitung (Kontaktdaten am Ende der Projektbeschreibung) melden. Für die Gruppe der nicht von SLO betroffenen Kontrollhunde werden ebenfalls noch Beardies gesucht, Mindestalter
8 Jahre.





                

              






     







News

12./13.07.2014
BAEFF
Bearded Treffen


02./03.08.2014
HWT und Trial 1 (FCI)
Ehingen-Kirchen

29.08.2014
Seminar Mehrhundehaltung
mit Christiane Rohn
(Sachkunde)

22./23.11.2014
Kynologische Arbeitstagung 2014

13.12.2014
Weihnachtsfeier
und Sachkunde
mit RA Hubert Kohlhepp
Haftung aus Kaufverträgen für Hunde


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü